So viel Außen

So viel Außen
Drückt und drängt
Zieht und zerrt
An meinem Innen

So viel Außen
Überrollt und erobert
Vertreibt und bekämpft
Mein Innen

Wer bin ich
Wo bin ich
Im Außen
Im Innen

Auf der Schwelle
Klein und zitternd
Schwach und zaudernd
Erahne ich mich

Ich ergreife meine Hand
Und wage den Schritt
Befreiend und erlösend
Vom Außen ins Innen

6 Gedanken zu „So viel Außen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.