Herbst

„He“, sagte der Herbst mit entrüsteter Stimme, „nun geh mal zur Seite! Du hast dich lange genug vor gedrängelt. Eigentlich bin ich schon längst an der Reihe“.
In den letzten Tagen hatte sich der Ärger in ihm immer mehr zusammengebraut und er hatte sich nun dazu entschlossen endlich sein Recht nachdrücklich einzufordern. Jetzt war die Zeit gekommen und er teilte mit seiner Rechten einen beherzten Knuff aus und blies dem Sommer seinen nebligen Atem ins Gesicht, so dass dieser verwirrt zur Seite hüpfte und sich überrumpelt davon trollte.

 

4 Gedanken zu „Herbst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.